Angebote zu "Virbac" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Caniprevent VET Lösung 100 ml Lösung
Aktuell
14,97 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Caniprevent von Virbac zur Präputialspülung bei Hunden Sehr viele Rüden haben einen Präputialkatarrh(Vorhautentzündung), da sie an Stellen markieren, an denen vor ihnen andere Hunde uriniert haben. Durch Tröpfcheninfektion gelangen die Keime auf die Schleimhaut des Präputiums. Wird das Keimwachstum nicht eingedämmt, kann es zu Entzündungen mit starker Sekretion kommen. Dies kann durch die regelmäßige Behandlung mit Caniprevent vermieden werden. Besonders bei Rüden, die in Wohnungen gehalten werden, sind Vorhautentzündungen ein erhebliches hygienisches Problem. Auch für die Verhinderung von Deckinfektionen ist Caniprevent geeignet. Zusammensetzung: Chlorothymol 0,1 %, Isopropylalkohol 20 %, Glycerol 10 %, Aqua dest. 69,9 % Anwendungsanleitung: Vorhautöffnung mit Caniprevent getränkter Watte oder Zellstoff reinigen. 10 ml Caniprevent mit beigelegter Spritze aufziehen und die Plastikkanüle aufsetzen. Mit der einen Hand die Vorhaut festhalten, mit der anderen Hand die Plastikkanüle zwischen Vorhaut und Penis einführen. Inhalt der Spritze in die Vorhautfalte drücken. Gleichzeitig die Vorhautöffnung mit den Fingern verschließen und mit der anderen Hand die Flüssigkeit in der Vorhautfalte verteilen. Die Flüssigkeit ablaufen lassen. Die Behandlung sollte an 3 aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Caniprevent Lösung vet. 100 ml
15,53 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Caniprevent Lösung vet. - rezeptfrei - Veterinärbedarf von Virbac Tierarzneimittel GmbH - Lösung - 100 ml

Anbieter: DocMorris
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro® 50 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lösung
Bestseller
14,84 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Zusammensetzung: Eine 0,5 ml-Pipette enthält: Wirkstoff: Fipronil ................................... 50,00 mg Sonstige Bestandteile: Butylhydroxyanisol .................... 0,10 mg Butylhydroxytoluol .................... 0,05 mg Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Das Tierarzneimittel hat eine persistierende insektizide Wirkung von bis zu 5 Wochen gegen Flöhe (Ctenocephalides felis). Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 2 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden nach dem Auftragen abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden, sofern dies zuvor durch einen Tierarzt diagnostiziert wurde. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Katzenwelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 1 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (systemische Krankheiten, Fieber...) oder genesenden Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung auftreten. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Schuppen, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome) oder Erbrechen beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel bei tragenden und Säugenden Katzen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lokale Anwendung auf die Haut, 1 Pipette mit 0,5 ml pro Tier. Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen im Nackenbereich der Katze, bevorzugt an der Schädelbasis und zwischen den Schultern. Das Fell sollte nicht übermäßig durchnässt werden, da dies die Haare an der Applikationsstelle verklebt. Tritt dies jedoch auf, verschwindet es innerhalb von 24 Stunden nach der Behandlung. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann ein Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit bis zur nächsten Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei intensivem Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten daher diese Plätze mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Daten zum Einfluss von Baden/Shampoonieren auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels bei Katzen stehen nicht zur Verfügung. Aufgrund von Daten bei Hunden lässt sich aber schließen, dass das Shampoonieren eine Stunde vor Behandlung die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht beeinträchtigt. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem zugelassenen Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Katzen und Katzenwelpen im Alter von 2 Monaten und älter mit einem Gewicht von ca. 1 kg wurden nach Anwendung der fünffachen empfohlenen Dosis (tägliche therapeutische Dosis, die an fünf aufeinander folgenden Tagen angewendet wurde) in drei aufeinander folgenden Monaten außer Juckreiz und einmalig aufgetretenem Erbrechen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Das Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Den Kontakt mit der Haut vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, Tiere nicht während des Tages, sondern am frühen Abend zu behandeln. Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Die alkoholische Trägerlösung kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Virbac Effipro 268 mg Vet. Lösung z. Auftropfen...
25,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Flohbekämpfung / für Hunde / Lösung / gegen Flöhe

Anbieter: idealo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro® 134 mg Spot-on Hunde M 4 St Lösung
Top-Produkt
24,34 € *
ggf. zzgl. Versand

EFFIPRO® Spot on Insektizide und akarizide Lösung zum Auftropfen Zusammensetzung 1 Pipette enthält: EFFIPRO Spot On Hunde M für Hunde von 10 - 20 kg 1,34 ml 134 mg Antiox.: E 320, E 321 Conserv.: Alcohol benzylicus Excipiens q.s. pro vase Eigenschaften/Wirkungen Fipronil ist ein Insektizid und Akarizid aus der Familie der Phenylpyrazole. Es inhibiert den GABA-Komplex der Nervenzellen von Arthropoden, indem es sich an den Chloridionenkanal bindet, und dadurch den prä- und postsynaptischen Chloridionentransfer durch die Membranen blockiert. Dies führt bei Insekten und Akariden zu einer unkontrollierten Aktivität des zentralen Nervensystems und zum Tod. Fipronil wirkt insektizid bei Flöhen (Ctenocephalides spp) und akarizid bei Zecken (Rhipicephalus spp, Dermacentor spp, Ixodes spp. darunter Ixodes ricinus). Pharmakokinetik Nach Anwendung bildet sich auf dem Fell des Tieres ein Konzentrationsgradient von Fipronil, ausgehend von der Applikationsstelle in Richtung der peripheren Zonen (Lumbalzone, Flanken). Mit der Zeit nehmen die Fipronilkonzentrationen im Fell ab und erreichen 56 Tage nach der Behandlung eine durchschnittliche Konzentration von ungefähr 3 bis 4 μg/g Fell. Diese Langzeitwirkung beruht auf der Einlagerung von Fipronil in den Talgdrüsen und deren kontinuierlichen Abgabe mit dem Talg auf die Haut. Beim Hund ist der Übergang von Fipronil in die Haut schwach. Fipronil wird hauptsächlich in ein Sulfon-Derivat verstoffwechselt, das ebenfalls insektizide und akarizide Eigenschaften besitzt. Indikationen Behandlung und Prophylaxe eines Flohbefalls (Ctenocephalides spp.). Behandlung und Prophylaxe eines Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus, Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus). Elimination von Haarlingen (Trichodectes canis). Als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD). Dosierung/Anwendung Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen. Empfohlene Dosierung: Hunde mit einem Körpergewicht zwischen 10 und 20 kg: 1 Pipette EFFIPRO Spot On Hunde M (1,34 ml) pro Tier Art der Anwendung: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Das Auftragen der Lösung nahe der Schädelbasis verringert die Möglichkeit, dass das Tier, die Lösung ableckt. Das Fell sollte nicht übermäßig durchnässt werden, da dies die Haare an der Applikationsstelle verklebt. Tritt dies dennoch auf, verschwindet es innerhalb von 24 Stunden nach der Behandlung. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Virbac Effipro 268 mg Vet. Lösung z. Auftropfen...
25,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Flohbekämpfung / für Hunde / Lösung / gegen Flöhe

Anbieter: idealo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Pronefra® für Katzen 180 ml Lösung zum Einnehmen
Beliebt
68,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diätergänzungsfuttermittel zur Anwendung bei chronischer Niereninsuffizienz bei Katzen SCHMACKHAFTE ORALE SUSPENSION FÜR KATZEN UND HUNDE DIÄT-ERGÄNZUNGSFUTTERMITTEL ZUR UNTERSTÜTZUNG DER NIERENFUNKTION BEI CHRONISCHER NIERENINSUFFIZIENZ PRONEFRA® ist sehr schmackhaft und zeichnet sich durch 5 besondere Zusammensetzung aus: Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat verringern die Verfügbarkeit von Phosphor durch Bindung im Darm. Von Chitosan ist bekannt, dass es urämische Toxine im Darm bindet. Die Polysaccharide von Astragalus tragen zum Erhalt einer normalen Nierenarchitektur bei, indem sie das Fortschreiten der fibrotischen Veränderungen reduzieren. Die marinen Oligopeptide unterstützen den Erhalt eines ausgeglichenen Blutdrucks. ZUSAMMENSETZUNG Astragalus (9,5%), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Geflügel), Calciumcarbonat (3,57%), hydrolisierte Fischproteine (1,9%), Magnesiumcarbonat (0,95%), Chitosan (0,95%), Fettsäureglycerinester Analytische Bestandteile JE KG Technologische Analytische Bestandteile Butylhydroxytoluol (BHT), E 321 (1b): 190 mg*; Polyoxyethylen-(20)-Sorbitan-Monooleat, E 433 (1): 4 800 mg. * 1 ml PRONEFRA enthält ungefähr 0,02 mg BHT ANALYTISCHE BESTANDTEILE Rohprotein 7,9 %; Rohfett 72,3 %; Rohasche 4,8 %; Rohfaser 0 %; Calcium 1,39 %; Magnesium 0,27 %; Phosphor 0,13 %; Kalium 0,19 %; Natrium 0,19 % VERWENDUNGSHINWEIS Vor Gebrauch schütteln. Ein leichtes Sediment ist normal. Zweimal täglich mit Futter oder direkt vor oder nach der Fütterung mit der Dosierspritze verabreichen (Katzen: 1 ml/4 kg zweimal pro Tag, Hunde: 1 ml/5 kg zweimal pro Tag); anfänglich bis zu 6 Monate. PRONEFRA® ist sehr schmackhaft und deshalb einfach zu verabreichen. Es kann mit Futter vermischt oder mit der beiliegenden Spritze direkt ins Maul des Tieres verabreicht werden. Die angegebene Dosierung nicht überschreiten. Wasser sollte immer zur Verfügung stehen. Es wird empfohlen, vor der Verwendung oder Verlängerung der Anwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro 268 mg Pip.Lsg.z.Auftropf.f.gr.H 4 St
30,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Effipro 268 mg Pip.Lsg.z.Auftropf.f.gr.H - rezeptfrei - Veterinärpräparat von Virbac Tierarzneimittel GmbH - Lösung - 4 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Nutribound® Katze 3X150 ml Lösung
Topseller
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ergänzungsfuttermittel für den perioperativen Zeitraum, bei Appetitmangel und Erschöpfungszuständen bei Katzen Nutribound® ist ein flüssiges Ergänzungsfuttermittel für Katzen. Es enthält alle wichtigen Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und essentielle Fettsäuren), Katzen in der Rekonvaleszenz benötigen, insbesondere hohe Konzentrationen von Glutamin, Arginin, Taurin, Zink sowie Omega-3 und -6-Fettsäuren. Nutribound® enthält keine künstlichen Geschmacks-, Konservierungs oder Farbstoffe. Sie können Ihrem Liebling Nutribound® entweder pur, über das Futter oder zusammen mit dem Trinkwasser anbieten. Als gebrauchsfertige Lösung muss es nicht angemischt oder verdünnt werden. Wann sollte Nutribound gegeben werden? Tierärzte empfehlen Nutribound® in allen den Organismus belastenden Situationen, wie beispielsweise bei Infektionen, Verweigerung der Futteraufnahme, Erschöpfungszuständen, vor und nach Operationen, bei geschwächten oder alten Tieren sowie Katzenwelpen, die Unterstützung benötigen. Nutribound deckt den Bedarf von Katzen in der Genesungsphase optimal ab. Die Genesungszeit nach Operation, schweren Erkrankungen oder Verletzungen dauert etwa zwei Wochen und lässt sich in 2 Phasen einteilen: Phase 1 Katzen haben zu bestimmten Zeiten (sogenannten katabolen Stress-Situationen) einen erhöhten Nährstoffbedarf, insbesondere an Glutamin. Eigentlich können unsere Haustiere viele Nährstoffe selbst in ausreichender Menge selbst synthetisieren. In Stress-Situationen gelingt dies nicht und eine Futterergänzung ist für eine optimale Genesung ein Muss. Auch die Wundheilung wird durch bestimmte Nährstoffe wie beispielsweise Glutamin und Arginin unterstützt. In den ersten 24–48 Stunden der Genesungszeit sind aus Fütterungsphysiologischer Sicht folgende Punkte von besonderer Bedeutung: Aufrechterhaltung der Funktionen des Magendarm-Traktes, Sicherstellung einer schnellen Futter- und Wasseraufnahme, Ergänzung des Futters mit den Nährstoffen, die wichtig für die Genesung sind (Glutamin, Arginin, Taurin und Omega-3-Fettsäuren). Phase 2 In der zweiten Phase der Genesungszeit kommt es vor allem auf die Energieversorgung an. Sie sollte spätestens ab dem 3. Tag der Genesungszeit im Fokus stehen. Nutribound® sollte in der zweiten Phase der Rekonvaleszenz zusammen mit einem hochwertigen, kalorienreichen Futter verabreicht werden. Untersuchungen zeigen, dass nach Gabe von Nutribound® die Futteraufnahme um 63 % höher ist. Auch die Wasseraufnahme steigt durch die Verabreichung von Nutribound® um 46 %. Optimal ist es, die Futterration auf mehrere kleine Portionen über den Tag zu verteilen, um den Magendarm-Trakt möglichst wenig zu belasten. Nach und nach kann der Patient dann wieder auf sein gewohntes Futter umgestellt werden. Geben Sie Ihrem Tier Nutribound® idealerweise über die gesamte Genesungszeit von zwei Wochen. So können Sie Ihrem vierbeinigen Freund helfen, schnell wieder „auf die Pfoten zu kommen“. Möglicherweise ist eine zusätzliche Energieversorgung über eine Paste (z.B. Nutri-plus gel® oder Nutri-plus cat®) sinnvoll. Fragen Sie hierzu am besten Ihre Tierärztin/Ihren Tierarzt. Fütterungsempfehlung: Katzen: 6 ml / kg / Tag

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Pronefra Diät-erg.futterm.lsg.z.einn.f.k 60 ml
23,51 € *
ggf. zzgl. Versand

Pronefra Diät-erg.futterm.lsg.z.einn.f.k - rezeptfrei - Veterinärbedarf von Virbac Tierarzneimittel GmbH - Lösung zum Einnehmen - 60 ml

Anbieter: DocMorris
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Nutribound® Hund 3X150 ml Lösung
Highlight
33,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Ergänzungsfuttermittel für den perioperativen Zeitraum, bei Appetitmangel und Erschöpfungszuständen bei Hunden Nutribound® Hunde ist eine gebrauchsfertige Lösung, die einfach anzuwenden ist und sowohl pur, als auch mit Wasser vermischt über das Futter, mit Maulspritze oder über Fütterungssonde verabreicht werden kann. Die hohe Palatabilität stimuliert die selbstständige Futter- und Wasseraufnahme und trägt so zu einer optimalen Compliance von Patient und Besitzer bei. Anwendung: In den ersten Stunden nach einer OP sollte Nutribound zunächst allein gefüttert werden. Nach zwei Tagen kann dann mit der Anfütterung für ein Alleinfuttermittel begonnen werden. Mischen Sie dazu Teile des gewohnten oder zukünftigen Futters mit Nutribound und verändern Sie im Laufe der Zeit das Mischungsverhältnis zugunsten des Alleinfutters. Bei Sondenfütterung: Es ist nicht nötig, Nutribound® Hunde noch zu verflüssigen. Geben Sie zunächst 2-3 ml Wasser über die Sonde, um diese zu reinigen. Danach kann Nutribound verabreicht werden. Spülen Sie anschließen die Sonde mit 5ml Wasser. Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse 4,74%, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle und Fette 1,29%, Mineralstoffe 0,69%, Zichorieninulin 0,3%, FOS 0,11% Fütterungsempfehlung: Hunde unter 10kg 15-30ml/Tag Hunde bis 20kg 30-50ml/Tag Hunde über 20kg 50-70ml/Tag Hinweis: Vor Gebrauch gut schütteln. Vor direktem Sonnenlicht geschützt lagern, nach Anbruch kühl stellen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Virbac Lactolyte - 8 x 90 g Sachets
34,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

p]Virbac Lactolyte ist eine isotonische Lösung für maximale Wasseraufnahme. Es ist eine orale Lösung für die Rehydratation von Kälbern. Es ist eine schmackhafte Lösung und wird daher gut angenommen.

Anbieter: Medpets Tierapoth...
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Pronefra® für Katzen 60 ml Lösung zum Einnehmen
Highlight
23,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diätergänzungsfuttermittel zur Anwendung bei chronischer Niereninsuffizienz bei Katzen SCHMACKHAFTE ORALE SUSPENSION FÜR KATZEN UND HUNDE DIÄT-ERGÄNZUNGSFUTTERMITTEL ZUR UNTERSTÜTZUNG DER NIERENFUNKTION BEI CHRONISCHER NIERENINSUFFIZIENZ PRONEFRA® ist sehr schmackhaft und zeichnet sich durch 5 besondere Zusammensetzung aus: Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat verringern die Verfügbarkeit von Phosphor durch Bindung im Darm. Von Chitosan ist bekannt, dass es urämische Toxine im Darm bindet. Die Polysaccharide von Astragalus tragen zum Erhalt einer normalen Nierenarchitektur bei, indem sie das Fortschreiten der fibrotischen Veränderungen reduzieren. Die marinen Oligopeptide unterstützen den Erhalt eines ausgeglichenen Blutdrucks. ZUSAMMENSETZUNG Astragalus (9,5%), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Geflügel), Calciumcarbonat (3,57%), hydrolisierte Fischproteine (1,9%), Magnesiumcarbonat (0,95%), Chitosan (0,95%), Fettsäureglycerinester Analytische Bestandteile JE KG Technologische Analytische Bestandteile Butylhydroxytoluol (BHT), E 321 (1b): 190 mg*; Polyoxyethylen-(20)-Sorbitan-Monooleat, E 433 (1): 4 800 mg. * 1 ml PRONEFRA enthält ungefähr 0,02 mg BHT ANALYTISCHE BESTANDTEILE Rohprotein 7,9 %; Rohfett 72,3 %; Rohasche 4,8 %; Rohfaser 0 %; Calcium 1,39 %; Magnesium 0,27 %; Phosphor 0,13 %; Kalium 0,19 %; Natrium 0,19 % VERWENDUNGSHINWEIS Vor Gebrauch schütteln. Ein leichtes Sediment ist normal. Zweimal täglich mit Futter oder direkt vor oder nach der Fütterung mit der Dosierspritze verabreichen (Katzen: 1 ml/4 kg zweimal pro Tag, Hunde: 1 ml/5 kg zweimal pro Tag); anfänglich bis zu 6 Monate. PRONEFRA® ist sehr schmackhaft und deshalb einfach zu verabreichen. Es kann mit Futter vermischt oder mit der beiliegenden Spritze direkt ins Maul des Tieres verabreicht werden. Die angegebene Dosierung nicht überschreiten. Wasser sollte immer zur Verfügung stehen. Es wird empfohlen, vor der Verwendung oder Verlängerung der Anwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Virbac Lactolyte - 900 g
29,25 € *
zzgl. 3,95 € Versand

p]Virbac Lactolyte ist eine isotonische Lösung für maximale Wasseraufnahme. Es ist eine orale Lösung für die Rehydratation von Kälbern. Es ist eine schmackhafte Lösung und wird daher gut angenommen.

Anbieter: Medpets Tierapoth...
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro® 268 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lö...
Empfehlung
27,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro 50 mg zum Auftropfen für Katzen 4 St
18,40 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Effipro 50 mg zum Auftropfen für Katzen - rezeptfrei - Veterinärpräparat von Virbac Tierarzneimittel GmbH - Lösung - 4 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro® 67 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lösung
Aktuell
21,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Effipro 134 mg zum Auftropfen für mittelgroße H...
25,92 € *
ggf. zzgl. Versand

Effipro 134 mg zum Auftropfen für mittelgroße Hunde - rezeptfrei - Veterinärpräparat von Virbac Tierarzneimittel GmbH - Lösung - 4 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Enterogelan® KH 10x10 g Pulver
Aktuell
16,67 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Diätergänzungsfuttermittel zur Durchfallbehandlung bei Hunden und Katzen Enterogelan KH wird bei oder nach akutem Durchfall gegeben. Zusammensetzung: Dextrose Monohydrat, Mucopolysaccharide, Natriumbicarbonat, Na- triumchlorid, Kaliumchlorid, Magnesiumhydroxid Rohprotein 3,1 % Rohfett 0,8 % Rohasche 18,1 % Rohfaser 1,1 % Natrium 5,0 % Kalium 1,9 % Chlorid 5,0 % Analytische Bestandteile in 1000 ml: Natriumcitrat 29 000 mg (Konservierungsstoff) Glycin 12 000 mg Bitte die zu verabreichende Menge individuell dem Flüssigkeitsbedarf des Tieres anpassen. Fütterungsempfehlung: Hunde: 1/2 Beutel je 10 kg Körpergewicht Katzen: 1/4 Beutel Empfohlene Fütterungsdauer: 1 - 7 Tage Enterogelan KH wird bei und nach akutem Durchfall gegeben. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung den Rat eines Tierarztes einzuholen. Spasmolytika sollten nicht in Verbindung mit diesem Diät-Ergänzungsfuttermittel gegeben werden. Eine Kombination mit anderen Elektrolytmischungen ist zu vermeiden. Große Mengen von Enterogelan KH können zu Verstopfung führen. Bitte achten Sie darauf, dass die mit Enterogelan KH ergänzte Futtermenge rasch aufgenommen wird. Zur Verabreichung über das Trinkwasser Enterogelan KH in 125 ml Wasser (handwarm)auflösen. Das in Wasser frisch aufgelöste Enterogelan KH 3 - 4 mal täglich anbieten. Nicht aufgenommene Lösung verwerfen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot